fbpx

Eine Stadt, eine Kamera, ein Objektiv, eine Brennweite

Köln Dom und Hauptbahnhof

Ende November war ich für ein Seminarwochende in Köln. Gerade pünktlich zur Eröffnung der Weihnachtsmärkte. Aus diesem Grund habe ich, zusammen mit meiner Partnerin, drei weitere Tage in Köln verbracht.

Keine Lust zu lesen? Dann lass Dir den Beitrag von mir vorlesen ...

Anreise mit der Bahn

Die Anreise erfolgte mit dem Zug und so wollte ich so wenig Fotoequipment wie möglich mitnehmen. Nach dem Motto "mach es einfach" habe ich mich entschieden mit nur einer Kamera und einem Objektiv nach Köln zu reisen. Ich habe mich für eine Kamera und ein Festbrennweiten Objektiv entschieden. Begleitet hat mich meine Sony Alpha 6000 und das Super Weitwinkel Objektiv SEL-16F28 von Sony. Dieses Objektiv hat eine grösste Blende von 2,8 und eine feste Brennweite von 16mm (APS-C was 24mm im Kleinbild entspricht).

Köln Rheinauhafen und Microsoft

Eine Brennweite

Auf den ersten Blick könnte der  Anschein entstehen, dass eine Städtereise, in eine Stadt in der ich noch nie war, eine fotografische Todsünde ist. Ebenfalls könnte man denken, dass man seiner Gestaltungsmöglichkeiten beraubt wird. Für mich war das definitiv nicht der Fall. Das Experiment hat sich absolut gelohnt und hat meine Meinung wieder einmal bestätigt. Ich bin der Ansicht, dass zu viele Möglichkeiten den Fotografen träge und orientierungslos werden lassen.

7 geniale Tricks mit denen Du extrem einfach und super schnell perfekte Fotos machst! / Werbeanner lang

Mehr Freiheiten?

Köln Kölner Dom

Meine Erfahrung zeigt wieder einmal ganz deutlich, dass es sich absolut ausbezahlt den Fokus nur auf eine Brennweite zulegen. Es bieten sich im Endeffekt einige Möglichkeiten mehr wie wenn man eine Vielzahl von Objektiven und Brennweiten mit sich herum schleppt. Mit nur einer Brennweite unterwegs zu sein heisst, dass ich mich viel mehr den Gegebenheiten anpassen muss. Ich bin gezwungen den bestmöglichen Aufnahmestandpunkt passend zum Motiv und zur Brennweite zu suchen, anstatt einfach von irgendwo ein bisschen mit dem Zoombereich zu spielen. Dafür bin ich mit einer solch kompakten Ausrüstung um einiges agiler und leichter unterwegs. 

Ich bin gezwungen den bestmöglichen Standpunkt zu finden, anstatt im erst besten Moment den Auslöser zu drücken. Dadurch habe ich andere passendere Perspektiven gesucht, bin auf Mauern und Gitter gestiegen, habe mich auf den Boden gekniet oder gelegt um mich der Brennweite anzupassen. Mir haben sich dadurch immer wieder neue Aufnahmestandpunkte erschlossen und ich habe Plätze und Strassen gefunden und gesehen zu denen ich sonst nicht gegangen wäre. Für mich war es wieder einmal eine meiner besten Entscheidungen und Erfahrungen meine Fotoausrüstung so klein wie möglich zu halten und so eine neue Stadt zu entdecken. Ich konnte wiedereinmal mein ganzea fotografisches Können aus packen und mich ganz auf das Motiv, die Belichtung und tollen Perspektiven konzentrieren.

Köln Rheinauhafen

Mein Fazit

Für mich hat es sich doppelt gelohnt mit nur einem Objektiv zu reisen. Zum Einen weil die Ausrüstung so handlich und leicht war und zum Anderen um das Auge zu schulen und den Blick zu schärfen. Da auch dieses Jahr weitere Seminare in Köln geplant sind kann ich mir gut vorstellen, dass ich beim nächsten Besuch ein anderes Festbrennweiten-Objektiv mitnehme. Dir kann ich nur empfehlen auch einmal einen ganzen Tag oder auf einer Reise mit nur einer einzigen Brennweite unterwegs zu sein. Vieles erscheint dabei in einem anderen Licht.

7 geniale Tricks mit denen Du extrem einfach und super schnell perfekte Fotos machst! / Werbeanner lang animiert

Das ich aber auch gerne mit mehr Equipment verreise siehst Du in diesem Video 😉

Roger Bieri

Roger ist Profi-Fotograf, wohnhaft in der Schweiz und Jahrgang 1968. Bereits mit 16 Jahren hat er sich für die damals noch analoge Fotografie interessiert. Er hat sich auf die Business- und Peoplefotografie spezialisiert. Heute fotografiert er in seinem eigenen Fotostudio oder bei seinen Kunden vor Ort. Dabei spielt es für ihn keine Rolle ob die Aufnahmen indoor oder outdoor stattfinden sollen. Mit seiner Ausrüstung ist er für jede Situation gewappnet.

>